Herzlich willkommen.

grischconsulta berät und begleitet Bergbahn- und Tourismusunternehmen, touristische Organisationen und öffentliche Institutionen. Ein engagiertes Team von Betriebswirtschaftern, Wirtschaftsingenieuren und Tourismusexperten steht dahinter, mit einer langjähriger Erfahrung und einem internationalen, Alpen-umspannenden Wissens-Netzwerk.

Das Unternehmen wurde 1987 von Dr. Ing. Roland Zegg in Chur gegründet, und er führt es bis heute. Der Unternehmenssitz der Aktiengesellschaft ist in Maienfeld (Graubünden). grischconsulta ist unabhängig von Geldgebern, politischen Parteien, Wirtschaftsvertretern sowie Verbänden.

Die Leistungen von grischconsulta sind massgeschneidert.


Thema Bike

Ein Biker macht noch keinen Sommer

Es ist bestens bekannt, dass Biker für eine Destination sehr wertvoll sein können und bei touristischen Betrieben eine immer grösser werdende Wertschöpfung generieren. Dass die Destination dadurch eine Verjüngung des Images erreicht und die Marke gestärkt wird, ist nichts Neues.

Wir selbst können biken, aber auch rechnen! Als bergbahnerfahrene Betriebswirtschafter – und passionierte Biker – fragen wir uns: Sind Biker für die Bergbahnen tatsächlich so lukrativ, wie es aussieht?

^
Dazu folgende Fakten:

  • Ertrag: Der Durchschnittsertrag pro Biker ist zwar meistens höher als bei Wanderern, allerdings sind die Transportkapazitäten mit Bikern begrenzt: Drei Biker (mit Bikes) brauchen in einer Gondel so viel Platz wie acht Wanderer.
  • Trails: Die Planung und der Bau von Trails ist aufwendig und die jährlichen Unterhaltskosten werden unterschätzt. Nicht professionell gebaute und schlecht unterhaltene Trails haben heute keine Daseinsberechtigung mehr.
  • Kosten bei der Bahn: Abhängig vom Typ der Bahn ist mit hohen Umrüstkosten und/oder zusätzlichem Personalaufwand für den Transport der Bikes zu rechnen.
  • Positionierung und Zielgruppen: Es gibt weder die Downhill-Bikerin, die nur im Bikepark unterwegs ist, noch den Enduro-Biker der nur auf Singletrails fährt. Und zudem: Grösser ist nicht immer besser.

Wir meinen, ein Bike-Angebot muss aus Sicht der Bergbahnen wohlüberlegt sein. Basis dazu ist die Erstellung eines detaillierten Businessplans mit einer  Überprüfung der Wirtschaftlichkeit. Gerne steht Ihnen dazu Ihr Ansprechpartner Reto Gamper zur Verfügung.

Mehr zum Thema lesen Sie auch in unserem Pressespiegel.

 

Roland Zegg, bzw. grischconsulta  begleitete die Entwicklung und strategische Ausrichtung der Bike-Destination Lenzerheide von Anfang an – heute die Top-Destination der Schweizer Bike-Szene. Und kürzlich erfolgte die Wirtschaftlichkeitsprüfung eines grösseren Bike-Parks in einer bekannten Destination in Tirol.

 

Erfahren Sie hier mehr zu den Beratungsleistungen im Thema Bike.

 

Datenschutz

Wir freuen uns, Sie auf unserer Seite begrüssen zu dürfen. Hier vorab noch einige Informationen zum Datenschutz:
Formulare
Informationen, die Sie über Formulare dieser Seite absenden, werden von uns gespeichert. Spezifische Informationen über die Datennutzung finden Sie beim jeweiligen Formular.
Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien zur statistischen Auswertung der Seitennutzung und der Bereitstellung bestimmter Funktionen.

Newsletter