Drei klare Lösungen für Innsbrucks Bergbahnen

Die Folgen einer Bergbahnlandschaft, die einseitig auf die Bedürfnisse der Einheimischen im Tiroler Zentralraum ausgerichtet ist sind deutlich: zu viele Anlagen, ungenügende Auslastung und zu tiefe Einnahmen.

Welche Wege sollen beschritten werden, um die Berge für den Tourismus (wieder) attraktiv zu machen? Was kosten die verschiedenen Lösungen und wer wird die Rechnung bezahlen?

Die grischconsulta-Studie „Investitionsstrategie und Masterplan Bergbahnen Innsbruck“ gibt neu klare Antworten und hat ein immenses Echo in den Medien ausgelöst.

http://www.innsbruck.info/business-partner/downloads.html

 

Weitere Informationen zur Medienberichterstattung:

Tiroler Tageszeitung 30.04.2014

Pressezone 29.04.2014

Kurier 29.04.2014

Der Standard 29.04.2014

Tiroler Tageszeitung 01.05.2014

 

 

Datenschutz

Wir freuen uns, Sie auf unserer Seite begrüssen zu dürfen. Hier vorab noch einige Informationen zum Datenschutz:
Formulare
Informationen, die Sie über Formulare dieser Seite absenden, werden von uns gespeichert. Spezifische Informationen über die Datennutzung finden Sie beim jeweiligen Formular.
Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien zur statistischen Auswertung der Seitennutzung und der Bereitstellung bestimmter Funktionen.

Newsletter